Zurück

Blog

set-aus-yogazubehoer

Yogazubehör – was braucht man?

Meiner Meinung nach wird über Yogazubehör wie Blöcke oder Gurte zu wenig gesprochen. All die großen Namen in der Yogaszene, üben ihren Videos meist mit wenig oder ohne Zubehör. Aber auch in Studios wird oft noch komisch geguckt wenn ein Yogi:ni ein Hilfsmittel zur Hand nimmt. Ich möchte Dir hier erklären, warum man Zubehör benutzt, welches es gibt und was man als Anfangender Yogi:ni brauchen kann. Das soll Dir zeigen, das Zubehör benutzen okay ist und dich nicht zum schlechten Yogi:ni macht.

Das erwartet dich

1.Darum benutzt man Yogazubehör

2.Welches Yogazubehör gibt es überhaupt?

3.Welches Zubehör brauche ich als Anfänger:in?

4.Zusammenfassung – Make Zubehör great again

Darum benutzt man Yogazubehör

Gerade Yoga Anfänger scheuen sich oft Hilfsmittel wie Blöcke, Bolster oder Gurte zu benutzen. Manche schämen sich vielleicht, weil Andere auch ohne üben. Andere glauben vielleicht ein „echter“ Yogi:ni braucht sowas nicht. Weitgefehlt! Fortgeschrittene Yogi:inis benutzen regelmäßig Zubehör wie Blöcke oder Gurte, weil sie aus Erfahrung wissen, dass man manchmal einfach eine kleine Unterstützung braucht.

Langfristig tust du dir und deinem Körper einen Gefallen, wenn du Hilfsmittel wie Blöcke oder Bolster benutzt. Du kannst dich leichter auf eine gute Haltung konzentrieren, sowie lernen deine Muskeln als Unterstützung zu nutzen oder leichter zu entspannen.

yogablöcke-und-yogamatten
Blöcke aus Kork

Aus eigener Erfahrung weiß ich, wie frustrierend es sein kann auf Hilfsmittel „angewiesen“ zu sein. Ich war und  bin oft so wütend, dass ich schon wieder einen Block brauche. ALLE anderen brauchen das nicht. NUR ich. Es hat  lange gedauert und manches Mal Überwindung gekostet einen Block in die Hand zunehmen. Eine Yin Yoga Stunde ist mir da besonders im Gedächtnis geblieben. Für eine gegrätschte sitzende Vorwärtsbeuge brauchte ich drei oder vier Bolster damit ich entspannen konnte. Ich habe innerlich getobt. Die Yogalererin hat all diesen Frust energetisch abbekommen, die Arme.

Damals war ich einfach zu Stolz. Heute weiß ich es besser und versuche mein Wissen an meine Schüler:innen weiterzugeben. Darum schreibe ich diese Serie über Yogahilfsmittel, mit Beispielen wie du die Yogaprops benutzen kannst. Unser Leben verschiebt sich immer mehr in unsere eigenen vier Wände. Viele Menschen üben online Yoga und der Yogalehrende benutzt vielleicht selbst keine oder gibt keine Hinweise auf Hilfsmittel.

yogazubehoer-bolster-matte-yogabloecke
Bolster, Yogablöcke und Yogamatten

Welches Yogazubehör gibt es überhaupt?

Wie in jeder anderen Branche auch, explodiert der Markt mit Angeboten um deine Yogapraxis zu erleichtern und zu bereichern. Zu dem klassischen Zubehör gehören Blöcke, Kissen, Bolster, ein Gurt und eine Decke. Darüber hinaus gibt es noch allerlei Spielereien wie das Yogarad oder den sogenannten Feedup. Diese Art Yogazubehör sind praktische Gegenstände die vielfältig im laufe einer Stunde zum Einsatz kommen können. Augenkissen, Ätherische Öle, Klangschalen oder Musik dienen dann eher als Entspannungshilfe oder Stimmungshelfer.

Welches Zubehör brauche ich als Anfänger:in?

Ich mag es gerne simpel, daher empfehle ich Yogaanfänger:innen auf jedenfall zwei Blöcke. Diese sind meiner Meinung am vielfältigsten einsetzbar und kann man am schwersten ersetzen. (Wie man Yogazubehör aus Haushaltsgegenständen „herstellt“ kannst du in diesem Artikel nachlesen). Das klassische Zubehörset besteht aus zwei Blöcken, einem Gurt, einem Kissen oder Bolster und einer Decke. Damit macht man nichts falsch und ist für alle Schandtaten bereit. Gerade als Anfänger:in oder jemand wie ich der nicht sehr beweglich und flexibel ist, ist Zubehör eine gute und nachhaltige Investition.

Zusammenfassung – Make Zubehör great again

set-aus-yogazubehoer
Yogazubehör Grundausstattung

Ich liebe Yogazubehör und finde es gelinde gesagt komisch, dass man oft den Eindruck vermittelt bekommt „richtige“ Yogis brauchen kein Zubehör. Wenn du dir ein Bein brichst, wäre es seltsam, wenn du Krücken ablehnst. Oder wenn du schlecht siehst, trägst du auch eine Sehhilfe. Zusammenfassend empfehle in jedem Fall ich zwei Blöcke, optional noch ein Bolster, einen Gurt und eine Decke.

Schlussendlich geht es im Yoga nicht darum wie hip oder cool man aussieht. Es ist auch kein Wettbewerb „guck mal was ich kann“. Yoga ist eine Philosophie die Älter ist als wir alle zusammen. Die Übungen auf der Matte ein Zubehör auf dem Weg zur Erleuchtung. Es geht viel mehr darum was du über dich lernst, wenn du übst. Rein körperlich brauchen manche Menschen eben mehr Unterstützung als andere. Und da kommt Yogazubehör ins Spiel.

Lies hier noch mehr über Yogazubehör

Ich dachte mir, ein Beitrag zu Yogazubehör reicht nicht. Darum habe ich einzelne Beiträge geschrieben, die einen Eindruck geben sollen über Yogazubehör. In jedem Beitrag findest du neben Erklärungen über Material und Beschaffenheit, auch praktische Anwendungsmöglichkeiten.

Abboniere meinen Newsletter

In meinem Newsletter bleibst du bestens Informiert. Ob es um den Blog geht, spannende Angebote oder Launches. Du erfährst es sofort.

Hinterlasse einen Kommentar